EVA BOHNE - Zeitzeugin, Betroffene, Aktivistin - Buchvorstellung und Diskussion am 26. März 2018

»Was für ein Miteinander von Menschen mit und ohne Behinderungen – Einblicke in unsere jüngere Zeitgeschichte« von Eva Bohne. Die Autorin im Gespräch mit Pastor Dr. Jörn Halbe und Bettina Marquardt.
Von: Nina Golde/Martin Kramer | 25.03.2018

»Was für ein Miteinander von Menschen mit und ohne Behinderungen – Einblicke in unsere jüngere Zeitgeschichte« heißt das aktuelle Buch von Eva Bohne.
Sie beschreibt die langwierigen Bemühungen seit 1945, Menschen mit Behinderung ohne Einschränkung in ihrem Mensch-Sein anzuerkennen und ihre systematische Ausgrenzung in allen Bereichen gesellschaftlichen Lebens zu beenden. Sie fordert dazu heraus, uns die Menschenbilder bewusst zu machen, die das Miteinander von Menschen mit und ohne Behinderungen in Kirche und Gesellschaft bestimmen: Können wir ernst machen mit einer Kirche, die Teilhabe und Teilgabe nicht nur deklamiert, sondern lebt?

Montag 26. März 2018, 19.00 Uhr
Diskussion und Buchvorstellung
Autorin Eva Bohne im Gespräch mit Pastor Dr. Jörn Halbe und Bettina Marquardt

Eintritt frei | Barrierefreier Zugang
Unterstützung durch Schriftdolmetscherin