Filmabend Die Grenzgängerin

Von: Maren Trautmann | 23.03.2017

Benita Joswig

Annamaria Benckert

Hans-Martin Gutmann

Der Film »Die Grenzgängerin« lädt ein, eine ungewöhnliche Frau kennenzulernen, die als Vollblutkünstlerin und promovierte Theologin Zeit ihres Lebens Grenzen überschritten hat. Weggefährten erzählen im Film in vielfältiger Weise von Benita Joswigs intensivem Leben und Arbeiten als Installationskünstlerin, Pastorin, Lehrerin, Dozentin, Glasmalerin, die in der Begegnung direkt, persönlich, unverblümt und durchlässig für Eindrücke und Kreativität war. Mit 47 Jahren erkrankte Benita Joswig schwer an Krebs, was sie aber nicht daran hinderte, sich noch zwei Jahre lang mit Passion vor allem künstlerisch auszudrücken und unkonventionell über die evangelische Theologie hinaus Gottesnähe zu suchen. 2012 starb sie auf dem Höhepunkt ihres kreativen Schaffens.

Dienstag, 28. März 2017, 19.30 Uhr

Mit Prof. em. Dr. Hans-Martin Gutmann [Einführung] und Filmemacherin Annamaria Benckert

Eintritt frei