Stiftung Johann Sebastian Bach

Die Stiftung Johann Sebastian Bach wurde im Jahr 2005 gegründet mit dem Ziel, den Wiederaufbau der 1943 zerstörten Orgel finanziell zu flankieren. Nach Fertigstellung der Orgel im Jahr 2013 liegen ihre Schwerpunkte nun in der Unterhaltung und Bespielung der Orgel und in der Förderung der Musik Johann Sebastian Bachs, der zu ihren Bewunderern gehörte. Die Stiftung wird unterstützt durch ein prominent besetztes Kuratorium. Sie nimmt Spenden und Zustiftungen entgegen, die entweder direkt oder durch Zinsertrag den Förderschwerpunkten zufließen.

 

Fördern Sie den Wiederaufbau einer der bedeutendsten historischen Orgeln Deutschlands.

Johann Sebastian Bach kannte die Orgel seit 1701 und spielte auf ihr 1720 sein denkwürdiges Hamburger Konzert. Seine besondere Wertschätzung dieses Instrumentes ist genau überliefert und belegt die prägenden Eindrücke, die er von der Orgel und seinem damaligen Organisten Jan Adam Reincken empfing.

Mit Hilfe von Bach- und Orgelfreunden aus aller Welt und unter Verwendung von 520 wertvollen historischen Pfeifen und umfangreichem Bildmaterial wird dieses bedeutende, im Krieg zerstörte, aber gut dokumentierte Kulturdenkmal zur Zeit wieder aufgebaut.

Helfen auch Sie uns durch Ihre Spende, setzen Sie sich als Donator der Stiftung Johann Sebastian oder als Pate einer historischen Pfeife ein bleibendes Denkmal.

 

Stiftung Johann Sebastian
Hamburger Volksbank
Bankleitzahl 201 900 03
Kontonummer 886 68 80

BIC: GENODEF1HH2
IBAN: DE37 2019 0003 0008 8668 80

Ausführliche Informationen: www.stiftung-johann-sebastian.de