St. Katharinen und das Nagelkreuz

St. Katharinen erhielt von der Kathedrale in Coventry im Jahr 1961 ein Nagelkreuz als Zeichen der Versöhnung. St. Katharinen war wie die Kathedrale in Coventry im Krieg zerstört worden. Das Nagelkreuz aus Coventry  wurde vor 50 Jahren in das Altarkreuz eingelassen und steht seitdem jeden Sonntag auf dem Altar von St. Katharinen. Im Zeichen dieses Kreuzes ist heute ein weltweites Friedens- und Versöhnungswerk mit über 230 Nagelkreuzzentren tätig. In Hamburg haben die Gemeinden der Hauptkirchen St. Katharinen und St. Nikolai sowie die Gedenkstätte der Nikolairuine ein Nagelkreuz erhalten St. Katharinen und weitere 60 Kirchengemeinden und Institutionen haben sich als Nagelkreuz-zentren in der Nagelkreuzgemeinschaft in Deutschland e.V. zusammengeschlossen.

Die deutschen Nagelkreuzzentren engagieren sich in enger Zusammenarbeit mit der Kathedrale Coventry in der Jugendarbeit und unterstützen insbesondere Friedens- und Versöhnungsprojekte im osteuropäischen Raum.

Weitere Informationen unter www.nagelkreuzgemeinschaft.de  sowie www.coventrycathedral.org.uk