Eröffnung der EKD Ausstellung "MENSCHEN.RECHTE.LEBEN"

Kategorie: Veranstaltung, Kunst, Kultur & Theater
Startdatum: Mittwoch, 10. April, 17:00 Uhr

"...weil es um Dich geht! Weil es auf Dich ankommt!"

Alle Menschen sollten ihre Rechte kennen. Und wissen, was den Menschenrechten zugrunde liegt: Freiheit, Gleichheit und Würde - für alle Menschen. Die EKD-Ausstellung "MENSCHEN.RECHTE.LEBEN" erzählt davon. Und zeigt, wie alle sich im Alltag für Menschenrechte einsetzen können.

 

Mit interaktiven Elementen u.a. in drei begehbaren Boxen führt die Ausstellung an das Thema Menschenrechte heran und bereitet das komplexe Thema anschaulich und erlebnisnah auf. So soll gezeigt und erlebbar gemacht werden, was Menschenrechte mit dem Alltag zu tun haben und wie man selbst aktiv werden kann, um sich für die Rechte anderer einzusetzen. Das Ehepaar Birgit und Horst Lohmeyer gehört zu den Menschen, die sich einsetzen. 2004 ist es nach Jamel gezogen – ein Dorf, das seit Jahren in den Händen von Neonazis ist. Das Ehepaar will das nicht hinnehmen und kämpft in dem Ort und darüber hinaus für Demokratie und Toleranz. Birgit und Horst Lohmeyer werden bei der Eröffnung anwesend sein.

 

Die Ausstellung MENSCHEN. RECHTE. LEBEN ist bis bis zum 22. April zu den Kirchenöffnungszeiten in der Hauptkirche St. Katharinen, Katharinenkirchhof 1 zu sehen. Der Eintritt ist frei.

 

Die Menschenrechtsinitiative #freiundgleich ist der Beitrag der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD), damit Menschen ihre Rechte kennen. Damit sie wissen, was den Menschenrechten zugrunde liegt: Freiheit, Gleichheit und Würde – für alle Menschen.

Eröffnung

Begrüßung: Pastorin Anne Wehrmann, Hauptkirche St. Katharinen

Ansprache und Ausstellungseröffnung: Bischöfin Kirsten Fehrs
Gespräch mit Menschenrechtsverteidiger*innen
Moderation: Oberkirchenrätin Sabine Dreßler, EKD

Musikalische Begleitung: Paulo Pereira, Saxophon · Georg Sheljasov, Piano


www.freiundgleich.info/event/mobile-ausstellungen/