„Die Altstadtküste“ – Initiative für Innovative Stadtentwicklung im Herzen Hamburgs

Die Idee

Ein Verbund vielfältiger Akteure entwickelt einen strategischen Referenzstadtraum im Herzen Hamburgs co-kreativ und vernetzt zur Keimzelle einer zukunftsweisenden, nachhaltigen Stadttransformation: grün, sozial, vielfältig, lebenswert, kulturell und wirtschaftlich aktiv.

 

 

Der Stadtraum „Altstadtküste“

Dieser Referenzstadtraum ist die „Altstadtküste“, Hamburgs Altstadtkern zwischen Steinstraße (Nord) und Elbe (Süd), Rödingsmarkt (West) und Elbbrücken/Oberhafen (Ost). Er umfasst die zentralen historischen Funktionen der Stadt. Wo Alster und Bille sich treffen, um in die Elbe zu münden, lagen der erste Hafen, eine Missionsstation, der Dom, Hammaburg und gräfliche Neue Burg, die älteste Börse Deutschlands, das alte Rathaus und Hamburgs älteste Kirchen. Heute beherbergt er die Welterbestätten „Speicherstadt“ und „Kontorhausviertel“ – und ein facettenreiches Quartier beim Aufbruch in die Stadt „nach Corona“.

 

 

Das Projekt „Altstadtküste“

Dieser Stadtraum am Wasser ist historisch mehrfach überformt und verformt – durch Brand, Industrialisierung, Bombardierung und die Stadtentwicklung der Nachkriegsmoderne. Großteils im Schatten der Stadtentwicklung nach 1945 bietet er heute ein enormes Potenzial für einen zukunftsweisenden Neustart. Er ist inzwischen ein quicklebendiges Reallabor für innovative Stadttransformation mit Akteuren wie der HafenCity-Universität, der Hauptkirche St. Katharinen, der Initiative „Altstadt für Alle!“, dem Oberhafenquartier, der Genossenschaft Gröninger Hof, dem Kreativwirtschaftsprojekt Mundhalle, dem AIT-ArchitekturSalon, Klub.K, der Factory Hammerbrooklyn, der HafenCity GmbH mit dem Projekt „Null-Emissionshaus“ und vielen anderen mehr. Im Projekt „Altstadtküste“ vernetzen und koordinieren sich die Akteure, sie realisieren mit Workshops, Veranstaltungen und temporären Aktionen Synergien und begeben sich mit dem Projekt Altstadtküste auf einen gemeinsamen Entwicklungspfad.

 

 

Das Koordinationsteam

Koordiniert und moderiert wird die „Altstadtküste“ durch die Hauptkirche St. Katharinen, die HafenCity-Universität, die Initiative „Altstadt für Alle!“, die Genossenschaft Gröninger Hof sowie den AIT Architektursalon. Ansprechpartner sind:


Frank Engelbrecht, Pastor der Hauptkirche St. Katharinen
Kontaktdaten: Frank.Engelbrecht@katharinen-hamburg.de; 015771620547


Prof. Antje Stokmann, Fachgebiet Architektur und Landschaft der HafenCity-Universität
Kontaktdaten: antje.stokmann@hcu-hamburg.de


Kristina Bacht, Architektin und Verlagsleiterin, AIT-ArchitekturSalon Hamburg
Kontaktdaten: kbacht@ait-online.de


Björge Köhler, Stadtplaner bei urbanista, Genossenschaft Gröninger Hof
Kontaktdaten: koehler@urbanista.de


Florian Marten, Berater und Publizist, Initiative „Altstadt für Alle!“
Kontaktdaten: florian.marten@t-online.de; 0170 3428718

 

 

Videos:

www.youtube.com/watch?v=BYSSmtpH2y0&t=2s und https://www.youtube.com/watch?v=JhQkTvYr3pM&t=157s

 


 

Das Programm 2021 „Die Altstadtküste lebt – AUF!“ knüpft an den Auftakt im vergangenen Jahr an – entwickelt das Konzept aber konsequent  zusammen mit dem gewachsenen Partnerschaftsnetzwerk – mit der HafenCity Universität, dem AIT-Architektursalon, der Genossenschaft Gröninger Hof, der Initiative Altstadt für Alle!, dem Klub.K, der Nachbarschaft im Katharinenviertel, der 13. Hamburger Klimawoche, der Nacht der Kirchen und anderen – weiter. Dabei hilft die Förderung u.a. durch das Programm „Profi Impuls“ der Hamburgischen Investitions- und Förderbank sowie durch die Bezirksversammlung, die Mathias Tantau Stiftung und weitere Förderer:

 

13. – 15. August 2021: Visionen für die Altstadtküste – Interdisziplinärer Stadtworkshop zur Entwicklung von Einzelprojekten und Transformationspfaden
 
August-September 2021: Visionen für die Altstadtküste – Ausstellung im AIT-Architektursalon

 

12. – 16. September 2021: „Das Katharinenquartier lebt – AUF!“ Temporäre Verkehrsberuhigung der Neuen Gröninger Straße mit Aktionen im Katharinenquartier

 

17. September 2021: Auftakt der Hamburger Klimawoche

 

17. – 19. September 2021: „Die Altstadtküste lebt – AUF!“ Temporäre Stadtraumbelebung zwischen Mattentwiete, Brandstwiete und Speicherstadt mit Konzerten, Straßenworkshop, „Spielzeit“ für Kinder und Familien, „Music-Village“, Führungen, Straßenmusik, Gottesdiensten, Anwohnerflohmarkt, Walking Acts, Open-Air-Lesungen, Open-Air-Kino, Konzert aus den Luken der Speicherstadt, Aktivierung des Zollkanals, Museums-Schiffen, Grünen Schuten und vielem anderem mehr …

 

Die Hauptkirche St. Katharinen ist ein Ort der Ruhe inmitten einer lauten Stadt.
Besucherinformationen